Reggie Dunlop (USA)



Slapshot (oder der etwas unglückliche deutsche Titel Schlappschuss) aus dem Jahre 1977 ist einer der besten Sportfilme aller Zeiten - in George Roy Hills geht es um ein Eishockey-Looserteam, die „Charlestown Chiefs“, welches von Altstar Reggie Dunlop (Paul Newman) trainiert wird.

Das Beharren auf einen klassischen, seinen eigenen Ursprüngen verhafteten Spielstil hat Dunlop und seinen „Chiefs“ eine miserable Plazierung in der Tabelle eingehandelt. Auch wird davon gesprochen, das Team aufzulösen. Das Blatt wendet sich, als drei Neuzugänge ins Team aufgenommen werden – die wie Nerds
(engl. für Fachidiot, Langweiler, Sonderling, Streber, Schwachkopf, Außenseiter) wirkenden Hanson Brothers.

Diese sehen zwar aus und verhalten sich meist wie geistig Minderbemittelte, verhelfen – so auf das Eis gelassen – aber zum Erfolg der „Chiefs“. Die Gegner sind eingeschüchtert, die Massen begeistert. Dunlop setzt nun ganz auf die blutrote Karte, und wo immer die „Chiefs“ hinkommen, setzt es Dresche.

 

Teams wie die Chiefs gab es in den 70ern in den Minor Leagues tatsächlich, und die im Film vorkommenden Schlägereien waren an der Tagesordnung. Paul Newman als in die Jahre gekommener Spielertrainer, der Toupet-tragende Reporter Jim Carr und natürlich die „Most Famous Line in Hockey History", die Hanson Brothers, sind einfach klasse, die Sprüche aus dem Film inzwischen einfach nur noch mit dem Wort KULT zu beschreiben.
 



Mannschaftsfoto der „Charlestown Chiefs“ mit Originalunterschriften des Kult-Goalies Denis Lemieux
sowie der „Hansons" die sich am 8. November 2005 zu einer Hockeyshow im Eisstadion Braunlage einfanden.


 

Originalunterschrift des Kult-Goalies Denis Lemieux




Originalunterschriften des Kult-Goalies Denis Lemieux sowie der „Hansons"




Original-Kinoplakat aus dem Jahre 1977